E-Commerce: Die wichtigsten Bausteine für Ihren Erfolg

Share article
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp

Arber Bullakaj

CEO
Read time: 5

Der Begriff E-Commerce steht im Englischen für ‚Electronic Commerce’, den elektronischen Handel. Seit seiner Einführung hat dieser sich beständig weiter- und zu einem Must für Unternehmen entwickelt, die am Markt relevant bleiben möchten. Gehandelt werden sowohl B2B- wie auch B2C-Produkte und Services – E-Commerce umfasst dabei von der Informationsgewinnung durch den Kunden den gesamten Verkaufs- bis hin zum digitalen Zahlungsprozess. Ein Prozessablauf, der Millionen von Transaktionen prägt und sich zu einem milliardenschweren Trend gemausert hat. Prognosen verraten: Das Marktvolumen wird weiterhin wachsen – weswegen auch Ihr Unternehmen möglichst auf den digitalen Zug aufspringen sollte, bevor er abfährt. Doch welche Elemente bilden die essentiellen Bausteine einer E-Commerce-Seite? Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren und Ihr Unternehmen für die digitale Zukunft zu rüsten.

E-Commerce – die wichtigsten Bausteine

Sicherlich ist eine Optimierung Ihrer Webseiteninhalte wichtig, um diese an die Spitze der Google-Ergebnisse zu katapultieren. Essentiell ist diese Massnahme aber erst in einem zweiten Schritt. Denn zunächst soll Ihre E-Commerce Seite ihre ursprüngliche Aufgabe erfüllen: Einen Kommunikationskanal mit Ihrem potentiellen oder bestehenden Kunden darstellen, Produkte und Services vorstellen sowie deren digitalen Verkauf ermöglichen.

1. Benutzerfreundliche Webseite

Der Benutzerfreundlichkeit Ihres E-Commerce kommt grosse Bedeutung zu. Mit der Aufmerksamkeitsspanne der Kunden verringert sich auch deren Geduld, sich auf unübersichtlichen Webseiten zu orientieren oder lange Ladezeiten hinzunehmen. Allgemein bezeichnet die Benutzerfreundlichkeit oder auch Usability einer E-Commerce-Seite die erlebte Nutzungsqualität eines Endbenutzers mit einem System. Dieses prägen insbesondere psychologische Faktoren, die darüber entscheiden, ob sich Nutzer auf der Webseite wohlfühlen und diese problemlos navigieren können.

Wichtige Kriterien für Online Shops, die jeder Betreiber beachten sollte? Hierzu zählen neben dem Content auch die Barrierefreiheit, eine einfache Navigation und die Berücksichtigung der Hauptfaktoren, weswegen Nutzer den Kaufvorgang abbrechen. Letztere inkludieren eine langsame Ladezeit und Webseitengeschwindigkeit, die einen ‚kurzen’ Online-Kauf in der Mittagspause zu einem langwierigen Prozess werden lassen, sowie versteckte Gebühren. Entdecken Nutzer Ihrer E-Commerce-Seite plötzlich versteckte Zusatzkosten, die dem Einkaufskorb hinzugefügt worden, führt diese Erkenntnis nicht selten zu Frustration und einem Kaufabbruch.

Dasselbe gilt für den Fall, wenn Nutzer im Laufe des Kaufprozesses zur Registrierung aufgefordert werden. Hier möchten wir allerdings anmerken, dass eine Registrierung für bestimmte E-Commerce durchaus sinnvoll ist – sowohl für den Kunden wie auch das Unternehmen. Kunden können ihre Daten einpflegen und bei wiederholten Online-Käufen Zeit sparen. Zudem behalten sie den Überblick über getätigte Bestellungen, können Lieblingsprodukte mit nur wenigen Klicks nochmals erwerben, sowie von Mitgliederrabatten profitieren. In diesem Fall gilt es abzuwägen, ob Ihre Produkte und Services lang- oder kurzfristige Investitionen darstellen, und damit Einmal- oder Wiederholungskäufe. Und last but not least: Das Layout Ihres E-Commerce sollte während des Kaufvorgangs bereits Informationen zum Versand inkludieren. Undefinierte Lieferungsdetails veranlassen etwa 11% der Kaufabbrüche im Online-Handel.

Auch sollte die Webseite übersichtlich und verständlich strukturiert sein. Bedeutet: Kein wilder Farben-Mix, die Beschränkung auf wenige Schriftarten und –grössen sowie möglichst wenige Menüpunkte. Dieses Vorgehen garantiert nicht nur eine ansprechende optische Darstellung, sondern auch kürzere Ladezeiten.

2. Benutzer- und Kundennamen

Say my name, say my name – ein Song, der weltweit gefeiert wurde, und auf einem psychologischen Prinzip basiert. Denn selbst Psychologen bestätigen, dass Kunden es lieben, wenn sie mit dem eigenen Namen angesprochen werden. Oftmals erachten Kunden es nicht als problematisch, den eigenen Namen preiszugeben. Mit dem eigenen Namen im Verlauf eines Online-Einkaufs angesprochen zu werden aber sorgt für eine positive Interaktion und imitiert das Verkaufsgespräch mit einem Verkäufer vor Ort. Plus: Sie können nicht nur den Kaufvorgang dadurch angenehmer und persönlicher gestalten, sondern auch die Dashboards, die Ihre Kunden online anlegen. Sprechen Sie Ihre Kunden auf Ihrer E-Commerce Seite mit deren Namen an, vermitteln Sie Vertrauenswürdigkeit und erhöhen deren Wohlbefinden – zwei wichtigen Faktoren, die zu einem Verkaufsabschluss beitragen können.

3. Textliche Inhalte

Bieten Sie Ihren Besuchern ausserdem ästhetische bildliche und textliche Inhalte. Insbesondere auf der Landing Page, welche die Visitenkarte Ihrer Online-Präsenz gleichkommt. Auch Kategorie- und Produkttexte sind essentiell, und sollten möglichst übersichtlich strukturiert sein sowie aus professioneller Feder stammen. Fehlerfreier textlicher Content, der Ihre Zielgruppe erwartungsgemäss anspricht, ist für den Erfolg Ihres E-Commerce das A und O.

4. Bildliche Inhalte

Dasselbe gilt für das verwendete Bildmaterial: Dieses sollte in hoher Auflösung integriert und thematisch auf den benachbarten Text oder Titel abgestimmt werden. Das gilt vor allem für die Bilder zu Ihren Produkten und Services – diese können Sie nicht nur auf den Produkt- sondern auch auf der Hauptseite einblenden. Unter der Rubrik ‚Unsere beliebtesten Produkte’ oder ‚Unsere Bestseller’ können Sie damit viel Aufmerksamkeit generieren und die durchschnittliche Aufenthaltsdauer auf Ihrer Webseite verbessern. Damit lenken Sie den Blick Ihrer Nutzer auf Produkte und Dienstleistungen, die ohnehin bereits viel Zuspruch erhalten haben. Ausserdem sparen Ihre Kunden hierdurch Zeit, da sie nicht erst das gesamte Produktsortiment Ihres Online Shops durchsuchen müssen, um den geeigneten Artikel zu finden.

E-Commerce Website-Design – mit Dinnova

Sie möchten eine erfolgreiche E-Commerce Plattform aufbauen oder Ihr bestehendes E-Commerce Geschäft optimieren? Das Design Ihrer Webseite soll ansprechender gestaltet und suchmaschinenoptimiert werden? Neben einem Online-Shop soll ein Blog Traffic auf Ihre Seite bringen und Ihre Produkte wie Dienstleistungen potentiellen Kunden vorstellen? Dann kontaktieren Sie uns noch heute – denn Dinnova ist Ihr Spezialist im Bereich der Technologieberatung und Digitalisierung. Mittels neuester Technologien und einem ausgefeilten Sinn für Trends kreieren und optimieren wir E-Commerce Seiten sowie Webseiten für Unternehmenskunden, die Kunden überzeugen – und jeden Online-Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis machen. Erfahren Sie in einem weiteren Beitrag, welche Elemente wir ausserdem implementieren können, um die Performance Ihrer Webseite zu steigern. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Arber Bullakaj

CEO
Arber Bullakaj besitzt nicht nur einen Executive MBA in Innovative Managements and Development, er ist zudem ein zertifizierter Senior Projekt Manager mit dem IPMA Level B sowie Professional Scrum Master und Professional Scrum Product Owner. Diese Fähigkeiten, in Kombination mit seiner Leidenschaft für Innovation, wirken sich besonders vorteilhaft auf die Bedürfnisse unserer Kunden und die Zukunft der Dinnova AG aus. Als Vollblut-Unternehmer schreckt er vor keinen Herausforderungen oder Projekten zurück und verkörpert einen wertvollen Sparringspartner in unserem Team.